Der LC Linz beim MdS 2013

Der LC Linz war heuer durch Robert Steinbauer beim Marathon des Sables (MdS) vertreten.

Der MdS geht quer durch die Sahara in Marocco. Die Distanz beträgt ca. 240 km und führt in 6 Etappen über Vulkangestein und bis zu 300 Meter hohe Sanddünen. Der MdS ist eine der härtesten Laufbewerbe der Welt. Es herrschen Temperaturen bis über 50 Grad Celsius. Die gesamte Ausrüstung und der Nahrungsbedarf (mind. 2000 kcal/Tag) für die ganze Woche müssen von den Läufern im Rucksack mitgetragen werden. Die einzelnen Etappen sind zwischen 30 und 80 km lang.

Zum Erfahrungsbericht von Robert Steinbauer.

Einige Impressionen

Team Austria MdS 2013:

Willi, Josef, Wolfgang, Herbert, Robert

Josef, Willi, Robert, Wolfgang, Herbert

Auf der Strecke:

Der erste Check-Point (Robert. Wolfgang, Josef)

Hohe Dünen

Tiefer Sand

Steile Anstiege

Weite Ebenen

Start zur langen Etappe: Herbert und Robert im Feld der Top-50

Start zur langen Etappe: Herbert und Robert im Feld der Top-50

Das Österreich-Zelt im Camp

Startvorbereitungen

2 Kommentare

  1. Kurt sagt:

    Hey,

    Schöner Bericht, jetzt hab ich noch mehr Lust bekommen.
    Sag mal, bringt man die Schuhe gegen Sand nicht dicht ? oder haben alle die Probleme ?

    Ich bin nächstes Jahr dabei, vielleicht brauch ich noch ein Paar Tipps von dir.

    Gruß Kurt von den Coolrunners – Germany

    • Robert sagt:

      Hallo Kurt,

      super, wenn du dich auch für eine MdS-Teilnahme entschieden hast. Das ist eine Lebenserfahrung, die ich jedem nur wünschen kann. Wenn du Fragen zur Ausrüstung, Verpflegung, Vorbereitung, etc. hast – bitte einfach melden. Würde mich freuen, wenn ich dich ein wenig unterstützen kann.

      Zu den Schuhen: da braucht man Gamaschen und einen guten Schuster, der dir ein entsprechendnes Klettband am Schuh montiert. Das schützt dann schon ganz ordendlich. Bei mir hat sich leider die Sohle an einigen Stellen gelöst. Und nicht vergessen: die Schuhe müssen 1,5 – 2 Nummern größer sein, weil die Füße durch die Hitze anschwellen.

      Schöne Grüße
      Robert

Kommentar schreiben


Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder. Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.