Der österreichische Frauenlauf rockt die Prater Hauptallee

Seit 26 Jahren findet er nun statt, der österreichische Frauenlauf in Wien und seit 26 Jahren pilgere ich jedes Jahr dorthin um mitzulaufen, Pflichttermin sozusagen. An diesem Termin gibt es keine Wehwehchen, keinen Urlaubstermin und nicht einmal ein Abotermin im neuen Linzer Musiktheater kann mich aufhalten. Frauenlauf ist Frauenlauf und mein wichtigster Lauftermin im Jahr.

Warum das so ist? Vor 26 Jahren waren wir ein kleines Völkchen Läuferinnen, 2013 sind es 31.000. Diese Entwicklung muss man sich erst einmal vor Augen halten. Ilse Dippmann , die Gründerin des österr. Frauenlaufes hat einen Riesenanteil zu dieser großartigen Entwicklung geleistet. Wöchentliche Lauftreffs für die Frauen das ganze Jahr über, viel wird auch für die ganz jungen Mädels gemacht um sie zum regelmäßigen Sport zu bringen. Von den 31.000 die gestern am Start waren, waren 5000 unter 16 Jahre. Ein großer Verdienst von Ilse Dippmann und ihrem Team.

Wer am 26. Mai im Wiener Prater war, der hat eine großartige Stimmung, Begeisterung von der jüngsten Teilnehmerin mit 5 Jahren bis zur ältesten mit 83 Jahren gesehen. Bei diesem Lauf geht es nur bei den Eliteläuferinnen um Zeiten. Für alle anderen ist es ein Lauffest mit tausenden Gleichgesinnten, wie jedes Jahr großartig organisiert.

Ich freue mich schon heute wieder auf den Frauenlauf 2014- auf das 27. Mal.

Bericht von Ingrid Riedler

 

Kommentar schreiben


Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder. Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.