Ein Kurztrip zum Spätsommer nach Nizza

Noch im Oktober gab es echte Weltuntergangsstimmung an der Cote d’Azur, als eine Schlechtwetterperiode unzählige Autos ins Meer spülte und sogar einige Tote zu beklagen waren. Der November zeigte sich dann wieder von seiner besten Seite – Spätsommerwetter in Reinkultur, 25 Grad tagsüber und kaum ein Wölkchen am Himmel.

Also machten wir – Ursula und Andreas Dallamassl, Annemarie und Michael Scheid, Bettina und Lutz Michaelis uns auf, ein paar unbeschwerte Tage zu verbringen. Andreas und Michael taten sich
den am 8.November stattfindenden Marathon des Alpes Maritime an, der in seiner 6.Ausgabe schon eine stattliche Finisherzahl von 6.600 Läufern zu vermelden hatte. Die Strecke verläuft punkt-zu-punkt von der Promenade d‘Anglais beim noblen Hotel Le Meridien in Nizza über Antibes nach Cannes vor die Fassade des weltberühmten Hotels Clairon, wo man sich erst in die Fluten stürzte und dann in den Zug, der einen mehr oder weniger schnell wieder zurück nach Nizza brachte.

Wir anderen waren die Genießer bzw. Unterstützer, die es sich vornehmlich gut gehn ließen. Allerdings war auch schon um 7:00 Uhr früh das Wetter so mild, dass man mit kurzen Laufutensilien loslegen konnte.

Andreas (3:30 Stunden) und Michael (3:08 Stunden) hatten großteils ihren Spaß und auch nachher keinerlei Wehwehchen zu vermelden, also rundherum ein rundes Rennen. Das Profil ist in der ersten Hälfte hauptsächlich eben, die zweite Hälfte hat allerdings einige Steigungen zu bieten, also durchaus ein anspruchsvoller Kurs. Auch wir Unterstützer hatten unsere liebe Not, rechtzeitig zum Ziel zu gelangen, da wir einen „Montags“-Zug erwischt hatten, der gleich mal im Bahnhof stehenblieb und auf Ersatz warten musste. Pech für viele Staffel-Läufer, die zu ihren Übergabepunkten mussten.

Den Sieg machten die Kenianer unter sich aus, ein Herr Barnabas Kiptum nahm Revanche für 2014 und siegte in 2:10 Stunden, die siegreiche Dame kam ebenfalls aus Kenia und benötigte 2:36 Stunden.
(ME)DALLA FINITA –Andreas Dallamassl zufrieden im Ziel

Kommentar schreiben


Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder. Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.