Nachlese Pfenningberglauf 2012

Pfenningberg Logo

 

Das war der 2. Pfenningberglauf am 8. September 2012

Herrliches Spätsommerwetter, sensationelle Leistungen und ein zufriedenes Veranstalterteam – So könnte man den zweiten Pfenningberglauf kurz resümieren.

 

Der Wettergott hat wieder ganz brav mitgespielt – herrliches warmes Wetter, aber schon ordentliche Frische im Wald. Da mussten sich die Läufer bedanken mit Wahnsinns-Leistungen. Man konnte nicht unbedingt davon ausgehen, dass die Letztjahreszeit von Gregor Mühlbachler sofort wieder verbessert werden würde.

Geahnt hat man es schon, als die vier Favoriten das Rennen einträchtig in Angriff nahmen – der Vorjahreszweite Martin Karl fiel als Erster zurück – er war leider etwas krank, ein umso größeres Dankeschön fürs Mitmachen. Die anderen Drei bekämpften sich bis aufs letzte, doch schlussendlich hatte Christian Birngruber (RC Elmer Reichör) , einer der stärksten Triathleten Österreichs und durchaus auch im Gelände zu Hause, mit neuer Streckenrekordzeit von 20:14 Minuten das bessere Ende für sich. Knapp dahinter der Zweitplatzierte Helmut Kellerer (TriPower Freistadt) in 20:22 und Wolfgang Märzinger (LGAU Pregarten), der trotz starker Kniebeschwerden und wenig Lauf-Kilometer in 20:24 Minuten fast eine Minute schneller war als 2011.

Ganz schnell war dann auch schon die erste Dame da, wie nicht anders zu erwarten war‘s Irmi Kubicka (Naturbackstube Honeder), die den alten Streckenrekord um mehr als zwei Minuten pulverisierte. Zweite wurde Martha Schneeberger (SV Gallneukirchen) vor Neumitglied Lisi Stöttner (Lc Linz), die unten bei der Anmeldung mithalf und danach sogar noch im absoluten Spitzenfeld oben ankam.

Ein „Rahmenbewerb“, der uns kurzfristig eingefallen war, sorgte noch für gewaltiges Aufsehen – Wir wollten endlich wissen, wer schneller auf dem Berg ist, der Läufer oder der Mountainbiker. Da sehr gute Läufer am Start waren, brauchten wir auch einen sehr guten Biker – den wir fanden in Harald Schrenk, einem der besten Biker unter OÖs Triathleten. Der obere Teil der Strecke sollte schon dem Biker entgegenkommen, aufgrund der „bescheidenen“ Straßenverhältnisse gab es aber einige, die glaubten, groß würde der Unterschied nicht sein.
So kam es, wie es kommen musste. Als Harald ins Ziel preschte, war keiner noch so richtig vorbereitet. Mit der „Kleinigkeit“ von knapp 4 Minuten Vorsprung und einer Zeit von 16:29 Minuten kann man getrost von einem Knalleffekt sprechen. Auch auf dem Bike gab es also eine sensationelle Leistung.

Alle, die im Ziel waren, unter anderen auch eine große Abordnung vom Fußball-Nachwuchsteam „Urfahr2000“ von Thomes Meindl, konnten ihre Energie sofort wieder auffüllen am Finisherbuffet, das großzügig von NATURBACKSTUBE HONEDER und HEADSTART unterstützt wurde.

Ein paar mehr Finisher hätten es schon sein können, knapp 50 fanden den Weg nach oben. Ansonsten kann man durchaus von einer gelungenen Veranstaltung sprechen, die mit der Siegerehrung im herrlichen Gastgarten des Ausflugsgasthauses DAXLEITNER ihren Abschluss fand.

(Bericht von Lutz Michaelis)

Kurz und schnell (Infos zum Pfenningberglauf 2012)

Ergebnisse

Bilder auf Facebook

  • Neujahrsfeier 2012

Bericht auf TopSportAustria.at: http://www.topsportaustria.at/article/pfenningberglauf-linz-2012-ergebnisse

Daten zum 2. Pfenningberglauf 2012

Am Samstag, dem 08.09.2012, um 15:00 Uhr
Distanz 4,7 km, Höhendifferenz 270 m

Start: 4040 Plesching – Fischbraterei am Fuße des Berges (Plesching 27)

 

 

 

 

 

 

 

 

Distanz: 4,7 km – Strecke: Pfenningbergstraße Westhang – GH Daxleitner
Höhendifferenz : 270 m (Start in 270 m, Ziel in 540 m Höhe)

Die Strecke ist markiert und die km ausgezeichnet.
ACHTUNG: DIE STRECKE IST NICHT GESPERRT (Nebenstraße, es gilt die StVO)

 

Startgeld 7,- / Nachnennungen 9,-
NACHNENNUNGEN BIS ½ STUNDE VOR DEM START (14:30 UHR) MÖGLICH

Nachnennung/Startnummern: vor Ort – ACHTUNG NEU: Pleschinger Seestraße nach Brücke – erster Parkplatz links (BESCHILDERT)

Zeitnehmung: Sport-EDV Manfred Volgger
Klassen: M/W 20/30/40/50/60/70

Umkleidemöglichkeit ist nicht vorhanden. Allerdungs gibt es einen Kleidertransport in den Zielbereich. Kleidersäcke müssen bis 15min vor dem Start abgegeben werden.

Verpflegung: Tee, Wasser, Kuchen, Kekse entlang der Strecke und im Zielbereich.

Kostenloser Shuttledienst: Kleinbusse zur Beförderung ins „Tal“ sind vorhanden.

Die Siegerehrung findet um ca. 16:30 Uhr im Zielgelände/Gasthaus Daxleitner statt.

Veranstalter LC Linz Logo