Gelungene Premiere des Linzer-City-Night-Run

Riesen „Auf“lauf in der Linzer CityLinzer City, Donnerstag abends um 20:00 Uhr – Hier schwärmen normalerweise die ersten „Wochenend-Fortgeher“ aus auf der Suche nach Kontakten und Trinkbarem – gestern abends jedoch war alles anders.

Und wie sie alle ausschwärmten, allerdings sportlich gewandet und in freudiger Erwartung des Startschusses zum ersten Linzer City Night Run. Über 1.400 Läufer waren gekommen, um sich kurze und knackige ca. 4,6 km zweimal durch die Innenstadt anzutun.

Souveräner Sieger war dann auch der Favorit Christian Pflügl klar vor Florian Prüller, der mit großem Trainingsrückstand zufrieden als Zweiter finshte. Bei den Damen gewann Tatjana Vilisova vor der oberösterreichischen Lokalfavoritin Bernadette Schuster.

Er hatte es gestern sehr eilig – Christian Pflügl auf seinem Weg zum Frankfurt-Marathon

Mit dabei auch eine große Delegation des neugegründeten LC Linz – seit gestern in neuem, feinen Gewand. Sieben LC Linzer waren dabei und schlugen sich wacker – allen voran wieder mal Harald Schrenk mit einer aufgeräumten Leistung. Bald dahinter schon Werner Kurschl, der das Duell mit Fraund Andi Stöckl für sich entschied. Auch Eleonore Bauer war ein paar Tage nach ihrem Stockerlplatz beim SCW-Lauf wieder am Start und gewann die LC Linz-interne Damenwertung, allerdings nur knapp vor Bettina Michaelis. Dann gleich Gert Pointner und Gerald Kaiserseder, die mit gleichmäßigen Splits aufhorchen ließen, am gestrigen Abend eher nicht die Regel .

Non-Running unterwegs waren die LC Linzer Ulli Puchner, Andreas Dallmassl, Mike Scheuringer, Robert Steinbauer, Günter Strachon und Lutz Michaelis, weil ja auch angefeuert werden muß.

Und natürlich auch zur Präsentation der neuen Vereinsdress. Tenor aller: Schön geworden.

Zu den Ergebnissen.

Bericht von Lutz Michaelis.

Kommentar schreiben


Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder. Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.