“I looped the loop” – Der Ultra Trail du Mont-Blanc 2013

Ultra Trail Mont Mlanc (UTMB) Robert SteinbauerWas macht man, wenn man nicht auf den Gipfel eines Bergmassivs kommt? Man geht einfach rund herum. Das ist auch das Motto des UTMB (Ultra Trail du Mont-Blanc), der mit seinen 168 Kilometern und knapp 10.000 Höhenmetern zum Olymp für jeden Trailläufer zählt.

Wie jedes Jahr nahmen auch heuer wieder – trotz erforderlichem Qualifikationsmodus und entsprechendem Losglück – über 2.400 Läufer am diesjährigen Höhepunkt Traillauf-Kalender teil. Aber anders als in den letzten drei Jahren, war uns und den Veranstaltern diesmal der Wettergott gnädig. Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen erfolgte am Freitag, dem 30. August um 16:30, am Hauptplatz in Chamonix der Start. Knapp zwei Tage später (Zeitlimit: 46 Stunden) sollte dann auch der letzte gewertete Teilnehmer – eben hier – nach einer vollständigen Umrundung des Mont-Blanc Massivs seine Mission erfüllt haben.

Ich musste zwar mit einer leichten Magenverstimmung an den Start gehen und ca. zur Hälfte des Rennens den Bruch eines meiner Laufstöcke hinnehmen (sodass ich mich ab diesem Zeitpunkt „oben ohne“ weiterkämpfen musste). Trotzdem konnte ich nach 30 Std. 44 Min. als 139. das Ziel erreichen.

Ultra Trail Mont Blanc (UTMB) Robert Steinbauer

 

 

 

 

 

 

Einen ausführlicheren Erlebnisbericht gibt’s auf topsportaustria.at.

Laufstrecke

Höhenprofil

 

Zu den Ergebnissen.

Bericht von Robert Steinbauer

 

Kommentar schreiben


Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder. Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.