Ingrid Riedler – Livebericht vom Linzer Viertelmarathon

Seit elf Jahren gibt es ihn, den Linz Marathon und jedes Jahr war ich als Läuferin dabei, zuerst 2 mal den Ganzen, einige Male den halben und heuer den Viertelmarathon, „Frau kann es ja auch schon einmal ein wenig ruhiger angehen.

Die Streckenführung beim Viertelmarathon ist ja seit 2011 neu und wie ich finde , besser als die alte. Organisation war in Ordnung bis auf Zielbereich und Kleiderabgabe. Zum Zielbereich muss man sagen, wenn man jedes Jahr mehr Starter will , muss man irgendwann auch den Verpflegungsbereich im Ziel vergrößern. Beim Zehner im Bereich der 1 Stundenläufer war das eine mittlere Katastrophe irgendwas zum Trinken zu erwischen , keine Chance. Dasselbe gilt für die Kleiderabgabe in der Oberbank- eine Tür für die aus –und die eingehenden Läufer, da wird es eng.

Nun zum Lauf in eigener Sache:

  • Km 1 bis 2 die reinste Freude und Euphorie – endlich wieder einmal Wettkampfstimmung
  • Km 3 bis 5- auf der Suche nach dem richtigen Tempo, ein Dank an die vielen Urfahraner, tolle Stimmung
  • KM 6-9 jetzt läuft es wie geschmiert
  • KM 9-10,5 Landstraße hinunter, jeden Laufschritt genossen, tolle Zuschauerkulisse

Auf Wiedersehen 2013

Bericht von Ingrid Riedler

 

Kommentar schreiben


Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder. Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.